„Singt weiter, dann eben Zuhause“

Kirchenmusik in Coronazeiten

Beim neuesten Gespräch im Pfarramt mit Pfarrer Marvin Lange ist Bezirkskantorin Brigitte Lamohr zu Gast. In ihrem Gespräch über Musizieren unter Coronabedingungen stellt die Musikerin die Herausforderungen und Schwierigkeiten für Chöre und Kirchengemeinden heraus. Gleichzeitig macht sie Mut und Hoffnung für eine künftige Entwicklung der Kirchenmusik zu kleineren Formen. Da Singen unter immunologischen Gesichtspunkten sehr gesund ist, rät sie uns: „Singt weiter, zur Not eben zu Hause!“

Sehen könnt ihr das Video auf unserem Youtube-Kanal „Gemeinsam Evangelisch“, wenn ihr hier klickt:

Gesamtgemeinde mit neuer Vorsitzenden

Evangelische Gesamtgemeinde wählt Pfarrerin Tina Oehm-Ludwig zur Vorsitzenden

Fulda – In ihrer konstituierenden Sitzung wählte die Verbandsvertretung der Evangelischen Gesamtgemeinde gestern im Haus Oranien Pfarrerin Tina Oehm-Ludwig von der Versöhnungs-Matthäuskirche zur Vorsitzenden. Stellvertretender Vorsitzender wurde Peter Hallier vom Kirchenvorstand der Lutherkirche. Pfarrerin Oehm-Ludwig dankte dem bisherigen Vorsitzenden Peter Hallier für seine Arbeit und äußerte ihr Freude über die künftige Zusammenarbeit im Vorsitz. Die Gesamtgemeinde ist Trägerin der evangelischen Diakoniestation Fulda-Petersberg-Künzell, sowie von zwei evangelischen Kindergärten. Die Gesamtgemeinde ist Eigentümerin des Hauses Oranien und einem Großteil der kirchlichen Gebäude der evangelischen Kirche in Fulda. Zur Gesamtgemeinde gehört auch der Posaunenchor Fulda. Den Gesamtverband bilden fünf evangelische Kirchengemeinden im Stadtgebiet Fulda und in Künzell: die Bonhoeffergemeinde, die Lutherkirche Fulda und Christophoruskirche Künzell, die Christuskirche, die Kreuzkirche und die Versöhnungs-Matthäuskirche. Zusammen mit Petersberg und Bad Salzschlirf-Großenlüder bildet die Gesamtgemeinde den Kooperationsraum Fulda Mitte-West.

Lob des Zweifels auf Konfirmation

Gott und Satan im Gespräch um den richtigen Glauben

In der Bonhoeffergemeinde Fulda wurden am Sonntag, dem 29. August 2020 zwei Gruppen von Jugendlichen konfirmiert. Mit einem starken Hygienekonzept und unter Einhaltung der Corona-Regeln war es möglich, den Konfirmandinnen und Konfirmanden ihren Festtag zu bereiten.

Inhaltlich ging es den beiden Konfirmatoren Vikarin Natascha Weigelt und Pfarrer Marvin Lange um die Auseinandersetzung, wie man heutzutage überhaupt noch an Gott glauben könne. Beide stellten der Forderung nach bedingungslosen Fürwahrhalten christlicher Inhalte ein „Lob des Zweifels“ entgegen. Besonders eindrücklich wirkte dabei auf die Zuschauer ein von den beiden Geistlichen aufgeführter Dialog Satans mit Gott über ein unfertiges Gebet einer Konfirmandin. Das spontan zusammengesetzte Ensemble um Pianist Sören Riesner umrahmte mit moderner Kirchenmusik den besonderen Gottesdienst.

Pröpstin: Leere Kirchen eröffnen neue Räume

Gespräch im Pfarrhaus mit Pröpstin Kropf-Brandau zur Zukunft der Kirche

Mit einigen Spitzensätzen zur Zukunft der Kirche wartete am 2. September 2020 Pröpstin Sabine Kropf-Brandau auf, als sie beim Gespräch im Pfarrhaus auf „Gemeinsam Evangelisch“ mit Pfarrer Marvin Lange zur Zukunft der Kirche sprach. Das sehenswerte Interview gibt es hier:

Virtueller Challengelauf

Nach dem Radfahren kommt das Jogen oder Walken! Wer hat Lust mitzulaufen? Einfach registrieren und bei Verein „Gemeinsam evangelisch“ (ohne Anführungsstriche, genauso geschrieben) angeben. Dann gehörst Du zu unserem Team! Angabe Mitarbeiterzahl: 18.500 – das ist in dem Fall die Gemeindegliederzahl von unserem Kooperationsraum!
Laufverabredungen (unter Coronabedingungen) können folgen, jede kann aber auch für sich laufen.
Anmeldemöglichkeiten finden sich hinter diesem Link:

Ich habe mich schon einmal angemeldet mit der Nummer:

Übrigens gibt´s ein witziges Video unseres Kanals „gemeinsam evangelisch“ auf Youtube über Kirche und Sport mit Dekan Bengt Seeberg und mir hier:

Newsletter: Sternfahrt und neues Video

Liebe Leserinnen und Leser,

die Sommerferien neigen sich dem Ende zu und die Bonhoeffergemeinde geht – bzw. fährt – am Sonntag gemeinsam mit zwei Nachbargemeinden neue Wege. Zumindest versuchen wir das bei (hoffentlich) gutem Wetter mit einem Fahrradgottesdienst, der schon allerorten beworben worden ist. Als Sternfahrt ist er ab 10.00 Uhr geplant und nimmt um 11.00 Uhr seine Fortsetzung am Bonhoefferhaus mit zwei Taufen, Saxophonist Christoph Mangelsdorf, Solistin Isabell Scheunert und einem Eis am Stiel. Herzlich lade ich Sie ein, mitzufahren und sich um 10.00 Uhr in Marbach am Restaurant Zellmühle einzufinden, von wo aus wir (in relativ flottem Tempo) zum Bonhoefferhaus radeln. Alternativ geht es ebenfalls los in der Evangelischen Kreuzkirche in Fulda Neuenberg (drei verschiedene Routen für unterschiedliche Leistungsniveaus) oder von St. Johann in Petersberg (die kürzeste Strecke).

Der Gottesdienst findet dann um 11.00 Uhr vor dem Bonhoefferhaus auf der großen Wiese mit den Pfarrern Stefan Bürger, Christian Pfeifer und mir statt, weswegen Sie unbedingt Sitzgelegenheiten (Picknickdecke, Campingstühle) mitbringen sollten. Bei Regen gehen wir freilich nach drinnen!

Auch die Video-Formate von „gemeinsam evangelisch in Fulda“ nehmen wieder Fahrt auf. Ein neues und unterhaltsames Gespräch im Pfarrhaus ist bereits seit gestern online. Ich konnte den Dekan des Kirchenkreises Fulda, Bengt Seeberg, dazu gewinnen, mit mir gemeinsam über „Kirche und Sport“ zu sprechen – passend zum Fahrradgottesdienst klärt der Dekan darüber auf, dass Kirche und Sport gar nicht so schlecht zusammenpassen, wie von mir zunächst gedacht.

Schauen Sie selbst hier hinein:

Ich würde mich wie immer über Kommentare, Anregungen und Kritik freuen, besonders gern in der Kommentarspalte direkt auf Youtube. Noch mehr freuen würde ich mich, wenn Sie unseren Youtube-Kanal gleich abonnieren würden, denn: Je mehr Abonnenten wir gewinnen, desto mehr Funktionen auf Youtube können wir nutzen (z.B.: ab 1000 Abonnenten könnten wir unsere Veranstaltungen auf YouTube endlich auch live streamen).

Mit freundlichen Grüßen und den besten Wünschen für einen weiterhin schönen und sonnigen Sommer,

Ihr

Pfarrer Marvin Lange

Mit den Händen singen

Familiengottesdienst unter Corona Bedingungen

Evangelische Bonhoeffer-Gemeinde feiert Abschlussgottesdienst mit Vorkonfirmanden

Fulda – „Wie schön, wieder so viele Familien im Gottesdienst begrüßen zu dürfen“, freut sich Pfarrer Marvin Lange von der evangelischen Bonhoeffer-Gemeinde. Im Zentrum des Gottesdienstes am 28. Juni stehen die Kinder, die gemeinsam mit ihren Familien den Abschluss des Vorkonfirmandenunterrichts feiern.

Kirche in Corona-Zeiten, das bedeutet an diesem Sonntag für die Gottesdienstbesucher mit den Händen statt mit dem Mund zu singen. Die Gesten für das Lied „Einfach spitze, das du da bist“ sind unter der Anleitung von Bezirkskantorin Brigitte Lamohr schnell gelernt. Während die Kantorin hinter der Plexiglasscheibe singt, kommen die Besucher in Bewegung. Am Anfang sind manche noch zögerlich, doch spätestens beim dritten Lied sind alle mit Elan dabei. Viel Gelächter zeugt davon, dass es Kantorin Lamohr gelingt, nicht nur die Kinder, sondern auch die Erwachsenen von dieser ganz neuen Art zu Singen zu begeistern.

Die evangelischen Kirchengemeinden in Fulda und der Region feiern seit Pfingsten wieder Gottesdienste in den Kirchen. Dass es wieder möglich ist, in verantwortungsvoller Art und Weise Gottesdienste zu feiern, ist auch den Hygiene-Konzepten der Gemeinden zu verdanken. Die Stühle stehen so weit voneinander entfernt, dass Abstände von eineinhalb Metern zwischen den Familien eingehalten werden. „Am Platz dürfen die Masken abgenommen werden,“ sagt Pfarrer Lange. Seine Predigt hält er zum Schutz der Gemeinde hinter einer Plexiglasscheibe.

Neue Wege hat die Kirchengemeinde in der Coronazeit auch beim Unterricht der Vorkonfirmanden beschritten. Während des Lockdowns gab es Treffen per Videochat, sagt Vikarin Natascha Weigelt. Drei Monate lang haben die Drittklässler im Vorkonfirmandenunterricht viel über den Glauben und die Kirche erfahren. Die Kinder trafen sich in den Familien von Michaela Jünemann und Margit Allendorf. Bereits seit sieben Jahren macht die Bonhoeffer-Gemeinde gute Erfahrungen mit dem Unterricht für Vorkonfirmanden, der in Zusammenarbeit mit der Kirchengemeinde Petersberg durchgeführt wird.  

Am Ende des Gottesdienstes dürfen die Kinder eine Bibel und ein Kreuz mit nach Hause nehmen. „Ich darf euch das aus hygienischen Gründen nicht überreichen, deshalb habe ich es euch das an den Platz gelegt,“ sagt Pfarrer Lange. Den Segen spenden Pfarrer Lange und Vikarin Weigelt aus angemessener Entfernung. Die Gottesdienstbesucher werden gebeten, die Kirche nach einer festgelegten Reihenfolge zu verlassen. Die hintersten Bänke zuerst, alle weiteren nach und nach. „Wir freuen uns, dass wir wieder Gottesdienste in der Kirche feiern können,“ sagt Pfarrer Lange. Und für alle die nicht dabei sein konnten, gibt es eine Andacht auf dem YouTube Kanal „Gemeinsam Evangelisch in Fulda,“ die Pfarrer Christian Pfeifer und Pfarrer Marvin Lange mit den Vorkonfirmanden gemeinsam gestaltet haben.

Bildnachweise:

Bild 1: Pfarrer Marvin Lange predigt hinter einer Plexiglasscheibe.

Bild 2: Mit den Händen singen

Bild 3: Einschreiben in die coronabedingte Liste im Eingang

Bild 4: Pfarrer Marvin Lange und Vikarin Natascha Weigelt spenden den Segen für die Kinder des Vorkonfirmandenunterrichts.

Kindern und Jugendlichen erlebnisreiche Sommerferien ermöglichen

Eine Woche vor den Sommerferien veröffentlicht die Ev. Jugend in Fulda ihr alternatives Ferienprogramm.

Unter dem Motto #bestersommer2020 finden an verschiedenen Orten im
Kirchenkreis Fulda Aktionen statt. Kindern und Jugendlichen sollen im Rahmen der aktuellen Regelungen vielfältige Erlebnisse und den Familien eine Pause ermöglicht werden. Die letzten Wochen waren für alle Akteure im Bereich der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen eine Herausforderung. Nach der Absage der geplanten Angebote und Neuorientierung im Verordnungsdschungel geht die Ev. Jugend in Fulda jetzt mit ihrem Sommerferienprogramm an den Start. „Wir wollen, dass sich dieser Sommer nicht wie eine verpasste Chance anfühlt. Kinder und Jugendliche haben das Recht, auch in turbulenten Zeiten tolle Erfahrungen miteinander zu machen!“ stellt die Jugendreferentin Janine Frisch fest. Das Ferienprogramm bietet Aktivitäten für Kinder, Jugendliche und Familien. Anne Mader sagt zu ihren Angeboten: „Wir richten uns am Aschenberg auf der Versöhnungskircheninsel ein. Alle, die kommen, können eine gute Zeit
miteinander verbringen und etwas erleben.“ Hygiene und Abstand werden bei den Angeboten groß geschrieben. Doch alles ist so gestaltet, dass es den Teilnehmenden nicht dauerhaft als Einschränkung auffällt. Die Veranstaltungen umfassen Ferienspiele, Kanutour, Geländespiel, Theaterworkshop, Lagerfeuer, Kirchenkino sowie Bau- und Kreativaktionen für kleine und größere Menschen.

Hier das Programm in pdf zum Herunterladen:

Das gemeinsame Programm wird von den Kirchengemeinden der Ev. Kreuzkirche, der Versöhnungskirche-Matthäuskirche, dem Kirchenkreis Fulda und dem Kooperationsraum Hünfelder Land getragen. Es verbindet die Angebote von 4 Hauptamtlichen, die mit zahlreichen Ehrenamtlichen umgesetzt werden. Im Rahmen der Sommeraktivitäten schließt sich die Ev. Jugend dem Aufruf „Wir sind #zukunftsrelevant“ an. Die Botschaft heißt: Kinder und Jugendliche brauchen gerade jetzt die verlässlichen Angebote der Kinder- und Jugendarbeit. Die Haupt- und Ehrenamtlichen machen jungen Menschen spontane oder längerfristige Beziehungsangebote und
haben ein offenes Ohr für sie. Das macht die Mitarbeitenden zu wichtigen Ansprechpartner*innen in Krisenzeiten. Dafür fordern sie Unterstützung durch die Politik. Die Bedürfnisse von Kindern, Jugendlichen, junge Erwachsene und Familien sollen bei Entscheidungen mehr Berücksichtigung finden.


Die Anmeldungen zum Sommerferienprogramm sind ab sofort möglich. Die gesammelten
Informationen sind ausschließlich im Internet unter

diesem Link

verfügbar.

Fragen können telefonisch an Janine Frisch (0176 76859756) gerichtet werden.

Videoandacht am 28.06.2020 zur Vorkonfirmation

Liebe Leserinnen und Leser!
Die Vorkonfirmandenkurse 2020 der Bonhoeffergemeinde Fulda und der Evangelischen Kirche Petersberg haben für den 28. Juni 2020 eine Videoandacht gemeinsam mit ihren Pfarrern Marvin Lange und Christian Pfeifer sowie Vikarin Natascha Weigelt für „Gemeinsam Evangelisch in Fulda und Region“ gedreht. Das Video handelt vom Verlorenen anhand zweier Gleichnisse von Jesus. Zentrales Thema ist immer die Umkehr, die Gott selbst für seine Menschen ermöglicht. Mit verschiedenen Mitmachaktionen wird so das Aufsuchen des Menschen durch Gott verdeutlicht. Mit einem „Taufumkehrritual“, das die Zuschauer ebenso nachvollziehen können (gern mitmachen!) wird auf den Tag Johannes des Täufers am 24. Juni 2020 (exakt ein halbes Jahr vor Heiligabend) hingewiesen.

Es ist die vorerst letzte Videoandacht, die „Gemeinsam evangelisch“ produziert hat. Nach den Sommerferien 2020 soll es mit diesem oder ähnlichen Video-Formaten weitergehen.

Anbei der Link für das Video:

Übrigens: „In echt“ gibt’s am morgigen Sonntag, 28.06.2020 um 10.00 Uhr in beiden Kirchen – St. Johann und Bonhoefferhaus – die Vorkonfirmation mit Pfr. Lange, Pfr. Pfeifer und Vikarin Weigelt.

Und: es sind noch Plätze frei ? !

Ihnen einen schönen Sonntag und eine gute Woche – bleiben Sie gesegnet,
Ihr
Pfarrer Marvin Lange

P.S.: Wenn Sie den Newsletter nicht länger erhalten wollen, antworten Sie mir bitte einfach auf die Email mit dem Stichwort: „Abbestellen!“

Trinitatis mit den Konfis und mehr

Liebe Leserinnen und Leser,

der zweite Gottesdienst „in echt“ seit dem Corona-Shutdown findet am Sonntag, dem 07.06.2020 um 11.00 Uhr im Bonhoefferhaus statt. Um Segen wird es an diesem Sonntag mit dem klangvollen Namen „Trinitatis“ (Dreieinigkeit) gehen – und um die Frage, was Segen eigentlich ist und wie er bewirkt wird. Da am Pfingstsonntag nur 20 Personen da waren, mache ich heute einmal deutlich Mut, unser Angebot anzunehmen und zum Gottesdienst zu kommen. Es sind noch Plätze frei – bis zu 37 Einzelpersonen finden im Bonhoefferhaus Platz; als Paare und Familien sind es bei idealer Verteilung gar bis zu 67 Personen. Das Hygienekonzept unserer Gemeinde ist streng und wird von den Kirchenvorstehern und mir strikt für alle eingefordert.

Zudem gibt es seit heute früh den Vorstellungsgottesdienst unserer Konfirmanden – auch dieser dreht sich um Segen und ist ein guter Ersatz für den „normalen“ Vorstellungsgottesdienst; musikalisch wird er mit der E-Gitarre umrahmt von Pfarrer Pfeifer und mir. Klicken Sie hier:

und feiern Sie online mit unseren Konfis vom Bonhoefferhaus und St. Johann!

Auch ein weiteres Gespräch im Pfarramt ist in dieser Woche entstanden: Pfarrer Togar Pasaribu von der katholischen Nachbargemeinde spricht mit mir über das inhaltlich eher unbekannte Fest Fronleichnam, das die katholische Welt am kommenden Donnerstag begeht – und an dem alle anderen Hessen frei haben ohne so recht zu wissen, weswegen. Klicken Sie hier für dieses inhaltlich starke Video:

Und ein echtes Schmankerl von Vikarin Natascha Weigelt ist diese Woche erschienen: „Was ist das Besondere an der Bonhoeffergemeinde?“ wurden Sie im April von ihr gefragt – hier sehen und hören Sie die Antworten:

Übrigens: Ein neuer Gemeindebrief ist als „Hoffnungsbrief“ gerade herausgekommen. Er muss dringend in die Häuser unserer Gemeindeglieder gebracht werden. Hätten Sie vielleicht Lust und Zeit, bei einem Spaziergang Ihre eigene Straße (und gern auch weitere drumherum) auszutragen? Dann kommen Sie einfach am Dienstag zwischen 9 und 12 Uhr spontan vorbei (sonst nur nach kurzer Absprache, damit Sie nicht vor verschlossenen Türen stehen), um sich Briefe abzuholen; durch die Corona-Krise haben wir leider einen ganz schönen Schwund an Austrägern zu verzeichnen!

Ihnen einen schönen Sonntag und eine gute Woche – bleiben Sie gesegnet,

Ihr

Pfarrer Marvin Lange

P.S.: Wenn Sie unseren Newsletter erhalten wollen, schreiben Sie doch eine kurze Email an mich: marvin.lange ett ekkw.de