Verantwortlich Gottesdienst gestalten

Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) stellt Eckpunkte vor

Hygienvorschriften wie Abstandshaltung, kein Gesang und Empfehlungen für Open-Air-Veranstaltungen hat die Evangelische Kirche in Deutschland am 24. April abgegeben. Trauerfeiern werden über die jeweiligen Kommunen geregelt. Taufen und Trauungen werden mit gleichen Auflagen bedacht, wie Gottesdienste. Von Konfirmationen soll vorerst abgesehen werden.

Online-Angebote sollen weiter bestehen bleiben. Unter Punkt 9 heißt es dazu: „Die Gemeinden werden ermutigt, die gegenwärtig genutzten Wege einer medialen Teilnahme an Gottesdiensten (z.B. durch Streamingangebote) aufrecht zu erhalten bzw. weiter zu entwickeln.“ Finden Sie hier unseren YouTube-Kanal. 
Hier lesen Sie den Wortlaut der Eckpunkte der EKD.

EKKW, Kooperationsraum und Gemeinden folgen

Sobald die Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck Näheres bekannt gibt, erfahren Sie es hier oder auf der Webseite der EKKW. Das kann allerdings noch dauern, bis das Krisenkabinett mit der Bundeskanzlerin tagt.
Im Kooperationsraum Fulda „Gemeinsam evangelisch“ werden wir anschließend grundsätzlich besprechen, was möglich und was nicht möglich ist. Jeder Kirchenvorstand wird dann seine – auch den Begebenheiten der jeweiligen Gotteshäuser angepassten – individuellen Maßnahmen überlegen und verkünden.