Pfingsten wird wieder gemeinsam gefeiert!

Der Wiederaufnahmetermin mag manchen Gemeindegliedern spät erscheinen. Es sei dabei aber zu beachten: Der Schutz davor, sich oder andere zu infizieren, habe Vorrang, meint der Dekan des Kirchenkreises Fulda. Es wurde ein umfangreiches Abstands-, Schutz- und Hygienekonzept erarbeitet, das an die konkreten Verhältnisse vor Ort angepasst und mit höchster Sorgfalt umgesetzt werden muss. Dies erfordert entsprechende Vorbereitungen. Die Zahl der Besucherinnen und Besucher wird begrenzt werden müssen. In drei Kirchen soll bereits am Sonntag, den 24. Mai, eine Art Testlauf stattfinden. Die dabei gesammelten Erfahrungen fließen in die Vorbereitung des gemeinsamen Starts am Pfingstsonntag ein.

Dekan Seeberg empfiehlt allen evangelischen Kirchengemeinden im Kirchenkreis Fulda, am Pfingstsonntag einheitlich den Gottesdienst in den Kirchen wieder aufzunehmen. „Es wäre ein schönes und starkes Signal der Einheit in einem Geist für ‚gemeinsam evangelisch in Fulda‘“, erklärt Dekan Seeberg.

Alle bisherigen analogen und digitalen Online-Andachts- und Gottesdienstangebote werden aufrechterhalten. Außerdem wird es bis Pfingsten zusätzlich kleinere Andachtsformen in den Kirchen geben.“