Trinitatis mit den Konfis und mehr

Liebe Leserinnen und Leser,

der zweite Gottesdienst „in echt“ seit dem Corona-Shutdown findet am Sonntag, dem 07.06.2020 um 11.00 Uhr im Bonhoefferhaus statt. Um Segen wird es an diesem Sonntag mit dem klangvollen Namen „Trinitatis“ (Dreieinigkeit) gehen – und um die Frage, was Segen eigentlich ist und wie er bewirkt wird. Da am Pfingstsonntag nur 20 Personen da waren, mache ich heute einmal deutlich Mut, unser Angebot anzunehmen und zum Gottesdienst zu kommen. Es sind noch Plätze frei – bis zu 37 Einzelpersonen finden im Bonhoefferhaus Platz; als Paare und Familien sind es bei idealer Verteilung gar bis zu 67 Personen. Das Hygienekonzept unserer Gemeinde ist streng und wird von den Kirchenvorstehern und mir strikt für alle eingefordert.

Zudem gibt es seit heute früh den Vorstellungsgottesdienst unserer Konfirmanden – auch dieser dreht sich um Segen und ist ein guter Ersatz für den „normalen“ Vorstellungsgottesdienst; musikalisch wird er mit der E-Gitarre umrahmt von Pfarrer Pfeifer und mir. Klicken Sie hier:

und feiern Sie online mit unseren Konfis vom Bonhoefferhaus und St. Johann!

Auch ein weiteres Gespräch im Pfarramt ist in dieser Woche entstanden: Pfarrer Togar Pasaribu von der katholischen Nachbargemeinde spricht mit mir über das inhaltlich eher unbekannte Fest Fronleichnam, das die katholische Welt am kommenden Donnerstag begeht – und an dem alle anderen Hessen frei haben ohne so recht zu wissen, weswegen. Klicken Sie hier für dieses inhaltlich starke Video:

Und ein echtes Schmankerl von Vikarin Natascha Weigelt ist diese Woche erschienen: „Was ist das Besondere an der Bonhoeffergemeinde?“ wurden Sie im April von ihr gefragt – hier sehen und hören Sie die Antworten:

Übrigens: Ein neuer Gemeindebrief ist als „Hoffnungsbrief“ gerade herausgekommen. Er muss dringend in die Häuser unserer Gemeindeglieder gebracht werden. Hätten Sie vielleicht Lust und Zeit, bei einem Spaziergang Ihre eigene Straße (und gern auch weitere drumherum) auszutragen? Dann kommen Sie einfach am Dienstag zwischen 9 und 12 Uhr spontan vorbei (sonst nur nach kurzer Absprache, damit Sie nicht vor verschlossenen Türen stehen), um sich Briefe abzuholen; durch die Corona-Krise haben wir leider einen ganz schönen Schwund an Austrägern zu verzeichnen!

Ihnen einen schönen Sonntag und eine gute Woche – bleiben Sie gesegnet,

Ihr

Pfarrer Marvin Lange

P.S.: Wenn Sie unseren Newsletter erhalten wollen, schreiben Sie doch eine kurze Email an mich: marvin.lange ett ekkw.de