Verantwortlich Gottesdienst gestalten

Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) stellt Eckpunkte vor

Hygienvorschriften wie Abstandshaltung, kein Gesang und Empfehlungen für Open-Air-Veranstaltungen hat die Evangelische Kirche in Deutschland am 24. April abgegeben. Trauerfeiern werden über die jeweiligen Kommunen geregelt. Taufen und Trauungen werden mit gleichen Auflagen bedacht, wie Gottesdienste. Von Konfirmationen soll vorerst abgesehen werden.

Online-Angebote sollen weiter bestehen bleiben. Unter Punkt 9 heißt es dazu: „Die Gemeinden werden ermutigt, die gegenwärtig genutzten Wege einer medialen Teilnahme an Gottesdiensten (z.B. durch Streamingangebote) aufrecht zu erhalten bzw. weiter zu entwickeln.“ Finden Sie hier unseren YouTube-Kanal. 
Hier lesen Sie den Wortlaut der Eckpunkte der EKD.

EKKW, Kooperationsraum und Gemeinden folgen

Sobald die Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck Näheres bekannt gibt, erfahren Sie es hier oder auf der Webseite der EKKW. Das kann allerdings noch dauern, bis das Krisenkabinett mit der Bundeskanzlerin tagt.
Im Kooperationsraum Fulda „Gemeinsam evangelisch“ werden wir anschließend grundsätzlich besprechen, was möglich und was nicht möglich ist. Jeder Kirchenvorstand wird dann seine – auch den Begebenheiten der jeweiligen Gotteshäuser angepassten – individuellen Maßnahmen überlegen und verkünden.

Video-Andacht zum 1. Sonntag nach Ostern 2020

Für den heutigen ersten Sonntag nach Ostern, „Quasimodogeniti“, hat Pfarrerin Laura Baumgart (Versöhnungskirche/Trätzhof) für den Kooperationsraum Fulda „gemeinsam evangelisch in Fulda“ eine Video-Andacht erstellt. Hier der Link direkt zum Video:

Und hier der Text in PDF zum HErunterladen, Ausdrucken und Verteilen:

„Gemeinsam evangelisch“: Feiertage mit viel „to go“ und Videoandachten

Großer Kooperationswille in evangelischen Gemeinden

Der Kooperationsraum Fulda-Mitte (Fulda, Künzell, Petersberg und Bad Salzschlirf/Großenlüder) besinnt sich in der Corona-Krise besonders auf gemeinsame Angebote für die Karwoche und Ostern. So finden sich auf dem Youtube-Kanal „Gemeinsam evangelisch in Fulda“ an allen Feiertagen Videoandachten und -botschaften unterschiedlicher Pfarrerinnen und Pfarrer bzw. Jugendreferentinnen. Die Glocken werden zur Besinnung und zum Gebet an Karfreitag um 15 Uhr und an Ostersonntag um 12 Uhr geläutet, wie vielfach im Bistum Fulda und in ganz Kurhessen-Waldeck.

„Viele kreative Angebote der Kirchengemeinden stehen in Zeiten der Kontaktbeschränkungen unter dem Motto ‚to go‘ “, beschreibt Pfarrer Stefan Bürger, der in der Krise die Pressearbeit für den Kooperationsraum bündelt und einzelne Angebote der Gemeinden herausgreift.

Die Einsetzung des Abendmahls an Gründonnerstag gestalten die Christuskirche durch ein vernetztes telefonisches Hausabendmahl (Anmeldung bei Pfarrerin Koch-Zeißig) und die Bonhoeffergemeinde durch ein angeleitetes Abendmahl per Videobotschaft.

Karfreitag lädt ab 9 Uhr u.a. Pfarrer Christian Pfeifer zu einer Videoandacht „Kreuzweg mit Gegenständen“ auf dem gemeinsamen Youtube-Kanal ein.

Videobotschaft von Dekan Seeberg und Ostermusik „im Vorbeigehen“

Dekan Bengt Seeberg richtet sich am Ostersonntag in einer Videobotschaft an die evangelischen Christen. „In der Christuskirche steht alles im Zeichen des ‚Aufblühens‘. Auf dem Weg des persönlichen Osterspaziergangs findet man vor unserer Kirchentür einen Tisch mit Osterglocken zum Mitnehmen“, sagt Pfarrerin Koch-Zeißig. Die Christophoruskirche in Künzell bietet ab 10.30 Uhr ein Orgelkonzert für „Draußen im Vorbeigehen“. In der Bonhoeffergemeinde geht es auch musikalisch zu. Saxophonist Christoph Mangelsdorf spielt ab 12 Uhr auf dem Vorplatz zum Gebet jazzig das Osterlied „Christ ist erstanden“. Jeden Tag, auch die Feiertage der Karwoche und Ostern bieten die Versöhnungskirche und die Matthäuskirche ihr „Wort für den Tag“ zum Mitnehmen vor der Kirche an, ebenso auf ihrer Homepage (www.versoehnungskirche-fulda.de). Pfarrerin Laura Baumgart sendet zu Ostern zudem einen Video-Ostergruß mit Entzünden der Osterkerzen aus.

Osterfeuer „Hoffnungsfunken mit nach Hause nehmen“

Ein Osterfeuer zum Mitnehmen gibt es Ostersonntag an der Lutherkirche von 9.30-15.30 Uhr. „Damals wie heute ist die Osterbotschaft ein Funke der Hoffnung in unserer Welt. Nehmen sie sich einen Hoffnungsfunken mit nach Hause“, lädt Pfarrerin Anke Mölleken ein.

Für Kinder lädt der Kooperationsraum „Gemeinsam evangelisch“ zur Video-Kinder- und Familienandacht auf ihrem YouTube-Kanal ein. Christina Hufeisen, Gemeindereferentin der Kreuzkirche, hat ihn mit einem Team aus Jugendreferentinnen und Pfarrerinnen zum Mitfeiern ebenso für Ostersonntag gestaltet.

An der Kreuzkirche in Neuenberg wird Pfarrer Stefan Bürger an Gründonnerstag eine Andacht für die Feiertage zum Mitnehmen auslegen, die auch auf der Homepage (www.kreuzkirche-fulda.de) zu finden ist. „Wir hoffen das, was wir jetzt noch nicht sehen“, so seine Botschaft.

Für die Pflegeheime im Bereich der Lutherkirche gibt es Osterandachten von außen, Ostersträuße werden in die Heime im Bereich von St. Johann in Petersberg verteilt. (YouTube-Kanal „Gemeinsam evangelisch in Fulda“) www.youtube.com/channel/UCUI_dgg1qOzGtb3EkdCTDZw

Weitere Informationen auf den Webseiten der Gemeinden

www.bonhoeffer-online.de

www.christuskirche-fulda.de

www.kirche-petersberg.de

www.kirchengemeinde-salzschlirf-grossenlueder.de

www.kreuzkirche-fulda.de

www.versoehnungskirche-fulda.de

Foto: Symbolbild

Video-Andacht: Jesus kommt anders

Gemeinsam evangelisch in Fulda am Palmsonntag

Pfarrerin Anke Mölleken
Pfarrer Wolfgang Echtermeyer

Auch zu diesem Sonntag bietet ‚Gemeinsam evangelisch in Fulda‘ auf ihrem gleichnamigen YouTube-Kanal eine evangelische Andacht an. Jeder, der den Kanal abonniert, erhält automatisch den Hinweis, wenn etwas Neues eingestellt wurde. Anbei der Link zum Video:

Diesmal wird die Andacht von Pfarrer Wolfgang Echtermeyer von der Christophorus- und Pfarrerin Anke Mölleken von der Lutherkirche gestaltet. Das Thema ist am Palmsonntag „Jesus kommt, aber anders als gedacht“, so Pfarrerin Mölleken.

Anhand der biblischen Erzählung der Salbung Jesu in Betanien aus dem Markusevangelium (Mk 14,1-9) werden die beiden Prediger aufzeigen, dass mit der Wirklichkeit Gottes immer wieder anders und neu zu rechnen ist als wir das annehmen. Scheinbar klare Werte und Vorstellungen über die Welt werden umgewertet und auf den Kopf gestellt – manchmal auch erst nachträglich und mit Abstand. Mitten in der Corona-Krise verdichten sich die Fragen nach dem Rechthaben in Bezug auf Einschränkungen und Lockerungen gleichermaßen. Pfarrer Echtermeyer: „Wer eigentlich Recht hat im Angesicht dieses Virus ist meine Leitfrage für die Predigt gewesen.“

Die Predigt ist ab Sonntagmorgen auf dem YouTube Kanal und auf den Homepages der Evangelischen Kirchen des Kooperationsraumes Fuldas zu finden sein. Vor bzw. in den Kirchen und Gemeindezentren  liegt sie in schriftlicher Form aus und wird auf Wunsch auch verschickt (Email an die Pfarrämter bzw. per Post) oder kann hier als pdf-Dokument gelesen werden.

Das Angebot wird durch das gerade begonnene Video-Format „Gespräche im Pfarramt“ ergänzt. Tägliche Impulsfragen auf der Facebook-Seite der Christuskirche Fulda und anderer Gemeinden runden das Online-Angebot ab. Die Fragen sollen helfen, sich selbst nicht aus dem Blick zu verlieren und den unsicheren Tagen eine Struktur verleihen.

Fotos: privat

Gespräche im Pfarrhaus

Hallo liebe Userinnen und User,

Vikarin Natascha Weigelt und ich haben sehr viel freundliche Resonanz auf die bislang auf unserem YouTube-Kanal „Gemeinsam evangelisch in Fulda“ erhalten und wurden gebeten, dass wir doch „mehr“ machen sollen. Das alles, obwohl wir weder technisch bewandert und ausgestattet sind noch Ahnung davon haben, wie man sich vor der Kamera bewegt oder spricht (wir sind keine Schauspieler!). Die Videos sind also echt handgemacht und für diejenigen bestimmt, die ihre Kirche gerade vermissen.

Also: Wir kommen dem Wunsch so vieler gern nach und haben eine neue Reihe begonnen, die wir „Gespräche im Pfarramt“ genannt haben. Hauptidee war es, (tendentiell eher religiöse) Fragen von Ihnen im Gespräch zu bearbeiten. Das erste Video ist jetzt fertig abgedreht und kann hier angeschaut werden:

Wir freuen uns auch hier über Resonanz – postive wie negative ist uns willkommen! Und: Senden Sie uns Ihre Frage (falls Sie eine haben)!


Herzliche Grüße vom Bonhoefferhaus,
Vikarin Natascha Weigelt und Pfarrer Marvin Lange

Masken nähen JETZT!

Liebe Leserinnen und Leser,
fuldaweit finden sich momentan Gruppen zusammen, um Masken zu nähen. Sollten Sie Hobbynäher*innen in Ihrem Umfeld kennen oder selbst eine*r sein, geben Sie gern Bescheid im Stadtteilbüro der AWO (Julian Freisem, Tel. 0661-20617916, Mail: julian.freisem@awo-fulda.de ) oder hier im Pfarramt (Pfr. Lange, 0661-65400, marvin.lange@ekkw.de )!
Die Umsetzung können wir dann auch mit Material, Abholservice, Anleitungen (mehrsprachig möglich!) unterstützen. Auch das Erna-Hosemann-Haus in Ziehers-Nord freut sich über ‚Näh-Bereite‘.

Gott segne Sie – bleiben Sie gesund!

Pfarrer Marvin Lange

Sonntagspredigt zum Lesen und Anschauen in der Corona-Zeit

Liebe Userinnen und User,

auch in dieser Woche wurde eine Predigt des Kooperationsraums „Gemeinsam evangelisch in Fulda“ produziert. Diesmal gibt´s Text und Video aus der Christuskirche von Pfarrer Björn Henkel.

Das Video können Sie auf diesem Link zu auf unserem YouTube Kanal „Gemeinsam Evangelisch in Fulda“ anschauen:

Für diejenigen, die sie gern lesen möchten, habe ich sie jetzt schon als pdf-Dokument hier angefügt:

Vielleicht kennen Sie ja Menschen, die gern ein geistliches Wort hätten, aber keinen Internetanschluss? Für diejenigen liegt die Predigt ab jetzt vor dem Bonhoeffer-Haus (und in allen anderen unseren evangelischen Kirchen spätestens ab heute Abend) zum Mitnehmen aus – oder Sie drucken sie diesen Menschen einfach aus.

Teilen Sie gern sowohl die schriftliche wie auch die Video-Predigt in Ihren Netzwerken und sozialen Kanälen, damit wir eine möglichst große Reichweite haben.

Ihnen ein gutes Wochenende – Gott segne Sie – bleiben Sie gesund!

Ihr

Pfarrer Marvin Lange mit Vikarin Natascha Weigelt